3Tage, 3Orte, 3Religionen

Interkultureller Dialog am Museumsufer

Das Projekt „Interkultureller Dialog“ eröffnet Schüler*innen in Frankfurter die Chance, die drei monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam besser kennenzulernen und gegenseitige Vorurteile abzubauen. Der Lions‘ Club Frankfurt Museumsufer hat das Projekt initiiert und das Bibelhaus Erlebnis Museum, die Ditib-Moschee und das Jüdische Museum als Partner*innen gewonnen.

Während ihrer Projektwochen beschäftigen sich die Schulklassen mit der jüdischen, christlichen und islamischen Religion. Pädagog*innen schätzen die intensive Auseinandersetzung über Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Religionen mit den Schüler*innen. Je mehr die Schüler*innen über die Zusammenhänge wissen, desto stärker wächst die Toleranz im Umgang miteinander. Der „Interkulturelle Dialog“ trägt aktiv dazu bei, Konfliktpotenziale in der Gesellschaft abzubauen.

Im Bibelhaus erkunden wir erlebnisreich Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Heiligen Schriften von Judentum, Christentum und Islam. Natürlich fehlen auch Grunderzählungen des Christentums zu Karfreitag und Ostern nicht.

Geeignet für alle Schulformen Klasse 7 bis 10.


Der Film zum Projekt

Interkultureller Dialog Video

­

In der Pilotphase entstand ein Kurzfilm über das interreligiöse Lernen von Schüler*innen innerhalb einer Projektwoche.

Das sagen Teilnehmer*innen

„Das Projekt war sowohl für mich, als auch für die SuS ein voller Erfolg. Ich habe von meiner Schulleiterin von dem Projekt erfahren. (…). Verbesserungsvorschläge habe ich keine, da es sehr gelungen war. Inhaltlich und organisatorisch war alles gelungen und hat meine Erwartungen voll getroffen.

Die Altersgruppe der 7. Klässler ist genau richtig. Die SuS waren begeistert und haben sehr von dem Projekt profitiert (…). Das Bibelhaus hat den SuS am meisten gefallen, da es interaktiv ist und sie sich in das Leben der Nomaden hineinversetzen konnten.

Für einen Kurs, der sich lediglich einmal pro Woche in dieser Konstellation trifft, konnten Gemeinschaften vertieft werden, auch zwischen mir und den SuS. Ich empfehle das Projekt 100% weiter.“

„Es war interessant, wir haben mehr dazugelernt und andere Religionen kennengelernt.“


„Jeder sollte seine und andere Kulturen kennenlernen.“

­

„Wir würden das Projekt an Geschwister und Mitschüler weiterempfehlen, weil man etwas dazulernt, diskutiert, andere Religionen kennen lernt und es gut für die Allgemeinbildung ist.“

Anmeldung

Wir beraten Sie gern zum Projekt

, Telefon 069-66426527

Finanziell unterstützt wird das Projekt vom Lions‘ Club Museumsufer und der Peter Fuld Stiftung.

  • 3Tage 3Orte 3Religionen

    Geeignet für alle Schulformen Klasse 7 bis10

    100 Min

    AT / NT

Nichts mehr verpassen

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Ihre Vorteile:

  • Spannende Berichte aus dem BIMU
  • Infos und Tipps für Ihre Gruppenbesuche
  • Anregungen für Ihre Freizeitgestaltung
  • Einladungen zu Ausstellungen und Veranstaltungen
  • Kostenlos und jederzeit kündbar
2013 MG 7011 NT Jesajarolle