Erwachsen mit 13?

Wurzeln der eigenen Religion erkennen und verstehen

Finden Jugendliche sich und ihre Fragen in der Bibel wieder? Mit der Erlebnisführung Erwachsen mit 13? gehen wir gemeinsam auf die Suche nach den 13- bis 15-Jährigen in den biblischen Erzählungen.

Im antiken Judentum galten 13-Jährige als mündig. Die Tora-Rolle steht für die Pflicht der 13-jährigen Jungen, die religiösen Gebote zu halten. Dazu gehört die Pilgerpflicht – Jesus selbst hat sie als Junge befolgt. So erzählt es das Lukasevangelium.

Mit 13 Jahren waren viele Mädchen in jener Zeit schon verheiratet. Ein Trau-Baldachin weist auf die jüdische Hochzeit hin. Es sind antike Aussteuer-Gefäße zu sehen und die Öllampen, die zu einer Hochzeit gehören. Maria war für heutige Verhältnisse noch ein Mädchen, als mit Jesus schwanger war.

Auf unserer Spurensuche helfen uns die wertvollen Originale der Zeit Jesu. Wir nehmen Nachbildungen von Fundstücken in die Hand und machen uns gezielt auf die Suche nach dem Original im Erlebnismuseum. Dabei erfahren wir viel über die Lebensumstände der Zeit.

Wir teilen uns in eine Jungen- und Mädchengruppe auf. Die Jungen bereiten sich auf die erste Pilgerreise des Heranwachsenden zum Tempel in Jerusalem vor. Die Mädchen sind als Trauzeuginnen, Brautjungfern, Schwestern und Cousinen der jungen Braut mit Hochzeitsvorbereitungen beschäftigt. Spielerisch betrachten wir das Leben für junge Menschen und ihre Rolle in der damaligen Gesellschaft.

Geeignet für Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren. Diese Erlebnisführung kann nur dienstags bis freitags gebucht werden.


Kinder & Jugendgruppen, Konfirmanden, Firmlinge, Jugendgruppen

Neues Testament (NT)

Dauer 100 Min

Bildungsangebote